Gesundes Naschen

Aktualisiert: vor 5 Tagen




Du findest Chips, Flips und Co. gehören zu einem gemütlichen Fernsehabend dazu? Die meisten von uns würden diese Frage mit einem klaren „ja“ beantworten. Denn Naschen ist oftmals mit Entspannung verknüpft. Aber isst du Snacks und Süßigkeiten bewusst und genießt du auch noch das letzte Drittel der Chipstüte vor dem Fernseher?

Oder sind es oftmals nicht einfach nur die ersten Bisse, die du bewusst genießt?

Gerade das Snacken vor dem Fernseher verleitet zu hoher Energieaufnahme. Denn deine Aufmerksamkeit ist auf den Fernseher gerichtet und der Griff in die Chipstüte findet weitestgehend unbewusst statt. Auch das Snacken zwischendurch ist größtenteils unbewusst. Stehen Süßigkeiten zum Beispiel in Räumen, in denen du dich oft aufhältst, dann greifst du garantiert auch eher zu.


Mein Tipp an dich:

Prinzipiell rate ich dir, alle Süßigkeiten aus deiner Wohnung, dem Arbeitsplatz, dem Auto etc. zu verbannen. Derartige Verführungen sollten nicht jederzeit griffbereit sein. Dadurch beugst du unbewusstes Naschen vor.


Nimm stattdessen zum Beispiel nach dem Mittagessen oder zum Tee/Kaffee bewusst eine Süßigkeit zu dir. Und vermeide immer das unbewusste Snacken Zwischendurch.


Versuche es zudem mit Naschereien, die wichtige Nährstoffe enthalten, zum Beispiel Gemüse-Sticks: Sellerie, Möhren, Paprika, Gurke oder Minitomaten kombiniert mit einem leckeren Joghurtdipp. Auch Nüsse und Trockenobst liefert viele Nährstoffe und macht oftmals schneller satt als industriell verarbeitete Snacks. Aber Vorsicht: Auch Nüsse und Trockenobst liefern dem Körper Energie. Daher auch hier nur in Maßen genießen. Du bist ein richtiger Schokoladen-Fan? Dann tausche die Vollmilchschokolade durch Fein-Herbe Schokolade aus. Am besten mit einem hohen Kakao-Gehalt von mindestens 75 %. Der Trick bei der Sache: Umso höher der Kakao-Gehalt ist, umso weniger Schokolade essen wir. Du kannst deine Schokolade auch einfach selbst zubereiten. Für 1 Tafel benötigst du 50 g Kakaobutter, 50 g Backkakao-Pulver, etwas Vanillemark und 1 TL Agavendicksaft.



Wissenswertes und Tipps auf einem Blick Der bewusste Umgang mit Süßigkeiten ist das A und O.

Süßigkeiten sind Energiebomben: Bereits eine Tüte Chips liefert zwischen 750 – 1000 kcal, das ersetzt kalorisch fast 2 Mahlzeiten. Verbanne Süßigkeiten aus deinem Blickfeld. Kaufe Süßigkeiten nur dann ein, wenn du dir vornimmst sie zu essen. Gesundeund kalorienarme Alternativen sind Gemüsesticks. Nüsse und Trockenfrüchte liefern dem Körper wertvolle Nährstoffe, aber auch viel Kalorien.


Kostenloses Rezept: Weihnachtsplätzchen ohne Zucker



Du möchtest endlich dein Wunschgewicht erreichen und dieses langfristig halten?

Du liebst die Idee einer intensiven und langfristigen Betreuung, die auf deine persönlichen Bedürfnisse und Ziele ausgerichtet ist?

Dann nimm an einem persönlichen Coaching teil. Gemeinsam gehen wir den Kampf gegen die Kilos an.

Erfahre hier mehr oder nimm direkt Kontakt zu mir auf.

Ich freue mich auf dich!

Nicole Haas

Oecotrophologin B.Sc. / Diätassistentin / NLP Practitioner / NLP Master

Nimm jetzt Kontakt zu mir auf!

52 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Tel: 030 - 916 936 08