Süße Verführung

Aktualisiert: Jan 4



Wir kennen es alle: Ob im Supermarkt, auf dem Geburtstag der besten Freundin oder zuhause. Die süße Verführung lauert hinter jeder Ecke. Gerade in der Weihnachtszeit nehmen wir hohe Mengen an Zucker auf. Doch wie viel Zucker ist denn eigentlich in Ordnung?


Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung rät zu einer maximalen Zucker-Aufnahme von nicht mehr als 10 % der Gesamtenergiezufuhr. Bei einer Gesamtenergiezufuhr von bspw. 2.000 kcal pro Tag entspricht diese Empfehlung einem maximalen Verzehr von 50 g freien Zucker/Tag. Dazu zählen Einfachzucker, die Hersteller wie Nestlé und Co. oder du selbst, Lebensmitteln zusetzen. Auch „natürlicher Zucker“ aus Honig, Sirup und Fruchtsäften zählen dazu. Bereits eine bestrichene Brotscheibe mit Marmelade/Konfitüre enthält 12 g Zucker, das entspricht 3 Zuckerwürfel. Auch wenn es sich hierbei teilweise um Fruchtzucker handelt, hat dieser dieselbe negative Wirkung auf unseren Körper wie Haushaltszucker.


Mein Tipp an dich:

Beobachte dich und deinen Zuckerkonsum!



Denn: Bewusstsein ist der erste Schritt zur Veränderung.


Achte darauf, wie häufig du zum Zuckerstreuer oder zum Honigglas greifst. Süßt du deinen Kaffee mit Zucker oder kommt in dein Müsli immer noch Honig rein?

Das betrifft dich gar nicht, weil du deinen Tee und Co. generell ohne Zucker trinkst? Das ist eine gute Angewohnheit, die du unbedingt weiterführen solltest. Dann schau doch mal bewusst beim Einkauf auf die Zutatenliste. Du wirst sehen, dass sich auch hinter deinem vermeintlich gesunden Müsli eine Zuckerbombe verbergen könnte.

Übrigens: Den Zuckergehalt abgepackter Lebensmittel findest du in der Nährwerttabelle auf der Verpackung oder in der Zutatenliste aufgeführt.




Wissenswertes und Tipps auf einem Blick - Verführungen lauern überall, mach sie dir bewusst. - Dein individueller maximaler Zuckerkonsum richtet sich nach deinem Soll-Energiegehalt. - Man unterscheidet zwischen sichtbaren Zucker (bspw. Zuckerwürfel im Kaffee) und versteckte Zucker in Cornflakes, Marmelade und Co. - Hohe Mengen an natürlichem Zucker wie Fruchtzucker hat die gleiche negative Wirkung auf dem Körper wie Haushaltszucker. - Der Zuckergehalt abgepackter Lebensmittel ist in der Nährwerttabelle auf der Verpackung angegeben.


Kostenloser Lese-Tipp: 30 Tage ohne Zucker - Erfahrungsschatz eines Jugendlichen




Du möchtest wissen, wie hoch deine individuelle Gesamt-Energiezufuhr sein sollte und was deine individuelle Zucker-Maximalgrenze ist? Vereinbare einen Beratungstermin bei mir und erfahre alles über deinen individuellen Bedarf und wie du deine Ziele erreichst.



Lass uns ins Gespräch kommen. Wir sprechen über dein Anliegen, über deine Ziele und was dich daran hindert, dein Ziel zu erreichen.


Kostenlos und unverbindlich:


Tel: 030 - 916 936 08

info@nutrijoyous.de


Jetzt Kontakt aufnehmen



Ich freue mich in jedem Fall von dir zu hören!


Deine Nicole


Oecotrophologin B.Sc. / Diätassistentin / NLP Master ERFAHRE MEHR ÜBER MICH

103 Ansichten0 Kommentare

Yorckstraße 26

10965 Berlin

info@nutrijoyous.de

Tel: 030 - 916 936 08